kaufenrezeptfrei.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

M&M: Lebensversicherer-Rating

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen hat die Lebensversicherer im Rahmen des M&M Rating LV-Unternehmen und des M&M Belastungstest einer Prüfung unterzogen. Der Branche wurde trotz immenser Herausforderungen ein guter Stand attestiert.

Die weltweite Covid-19-Pandemie beeinflusste die Wirtschaft im Jahr 2020 in großem Maße. Auch die Lebensversicherungsbranche war an verschiedenen Stellen betroffen. Zusätzlich zu den bisherigen Herausforderungen, im Niedrigzinsumfeld Kapitalerträge zu erzielen, um unter anderem die Zinszusatzreserve zu stemmen, seien die Versicherungsunternehmen mit den Auswirkungen der Pandemie auf die weltweiten Kapitalmärkte konfrontiert. Der Aktienmarkt musste zeitweise starke Einbrüche hinnehmen und reagierte sehr volatil. Die Zinsmärkte zeigten selbst im Niedrigzinsumfeld einen historischen Tiefstand. Die für die Zinszusatzreserve erforderlichen Kapitalerträge waren nur aufgrund der Bewertungsreserven, die wegen des Zinsrückgangs anstiegen, möglich. „Die Tendenz zur Konsolidierung im Markt wurde weiter verstärkt. Fusionen und Run-Offs sowie die Einstellung des Neugeschäfts sind die Reaktionen der Gesellschaften auf die stark angespannte Kapitalmarktsituation“, beschreibt Thorsten Saal, Bereichsleiter Mathematik die aktuelle Marktsituation und ergänzt „die im M&M Rating gut bewerteten Versicherer sind davon tendenziell nicht betroffen.“

Der Ratingjahrgang 2021 zeigt ein gleichbleibendes Bild in der Anzahl der top bewerteten Gesellschaften. Erneut erhalten acht Gesellschaften die Bestbewertung von fünf Sternen, gefolgt von 14 Unternehmen, die vier Sterne erreichen. Das Mittelfeld ist leicht ausgedünnt. Dort erhalten nur noch 18 Gesellschaften drei Sterne, im Vorjahr waren es noch 21. Die schwach bewerteten Unternehmen sind in Summe 19.

Der ebenfalls durchgeführte M&M Belastungstest sei unabhängig vom M&M Rating LV-Unternehmen zu sehen und sei rein auf die Solvabilität fokussiert. Der Test bewertet, wie die finanzielle Stabilität sowie die Eigenkapitalunterlegung eines Versicherers im Hinblick auf eine mögliche Krise ausgerichtet sind. Grundlage des Tests ist die Solvency II-Bedeckungsquote und weitere vom Versicherer zur Verfügung gestellte Daten. Im Jahr 2021 sind die Solvency II-Quoten im Marktschnitt deutlich nach unten gegangen. „Dies hat uns dazu veranlasst, im M&M Belastungstest die angesetzten Benchmarks leicht anzupassen und auszubalancieren, um das aktuelle Marktergebnis entsprechend zu spiegeln“, beschreibt Saal die Vorgehensweise der aktuellen Anpassungen im Bewertungsverfahren. Alle 49 teilnehmenden Versicherer haben den Test bestanden und 33 mit der Bewertung „ausgezeichnet“. Die Verteilung ist somit ähnlich wie im Vorjahr. „Das ist ein gutes Bild und man kann davon ausgehen, dass diese Gesellschaften in naher Zukunft nicht unter Beobachtung der BaFin stehen werden“, zeigt sich Saal zuversichtlich. (DFPA/mb1)

Die Morgen & Morgen-Gruppe ist ein unabhängiges Analysehaus für den Versicherungsmarkt. Das Unternehmen wurde im Jahr 1989 gegründet und hat seinen Sitz in Hofheim am Taunus.

www.morgenundmorgen.de

von
kaufenrezeptfrei.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Archiv