kaufenrezeptfrei.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Instone nimmt Prognose für 2020 zurück, positiver mittelfristiger Ausblick bestätigt

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Auf Basis der vorläufigen (ungeprüften) Zahlen für das erste Quartal 2020 ist das Unternehmen planmäßig positiv in das Geschäftsjahr 2020 gestartet. Die bereinigten Umsatzerlöse liegen hiernach bei 99,7 Millionen Euro (erstes Quartal 2019: 84,2 Millionen Euro) und das bereinigte Konzern-EBIT bei 18,0 Millionen Euro (erstes Quartal 2019: 15,7 Millionen Euro) jeweils über den entsprechenden Vorjahreswerten. Im abgelaufenen Quartal lag die bereinigte Rohergebnismarge danach bei 29,8 Prozent, was erneut die Qualität der Instone Projekte und die Umsetzungskompetenz der Gesellschaft unterstreicht.

Für die Jahre 2021 und 2022 erwartet der Vorstand eine sukzessive Stabilisierung und Erholung des gesamtwirtschaftlichen Umfelds und bestätigt die bestehenden mittelfristigen Ziele für die bereinigten Umsatzerlöse (2021: 900,0 Millionen bis 1,0 Milliarden Euro; 2022: mehr als 1,0 Milliarden Euro).

Dabei geht das Unternehmen für 2021 von einem bereinigten Konzernergebnis von mindestens 90,0 Millionen Euro aus. Der Vorstand beabsichtigt unverändert, erstmalig im Jahr 2021 für das Geschäftsjahr 2020 rund 30 Prozent des bereinigten Konzernergebnisses als Dividende an die Aktionäre auszuschütten.

Mit Barmitteln und ungenutzten Kreditlinien zum 31. März 2020 in Höhe von rund 250 Millionen Euro und verfügbaren, derzeit ungenutzten Projektfinanzierungslinien in Höhe von circa 240 Millionen Euro bleibt Instone ausgezeichnet positioniert, um erwartete künftige Marktchancen zu nutzen.

„Die strukturellen Wachstumstreiber des Geschäftsmodells und die Attraktivität der Asset-Klasse deutsche Wohnimmobilien sind trotz der aktuellen Schwächephase unverändert intakt. Instone ist hervorragend aufgestellt und wir sind zuversichtlich, dass die aktuelle Marktsituation in den kommenden Monaten zusätzliche attraktive Wachstumschancen für das Unternehmen bringen wird“, so Kruno Crepulja, Vorstandsvorsitzender der Instone Real Estate Group.

Die Veröffentlichung der Konzernquartalsmitteilung für das ersten Quartal 2020 erfolgt planmäßig am 28. Mai 2020. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Instone

Die Instone Real Estate Group AG ist ein deutschlandweit tätiger Wohnentwickler. Bundesweit sind rund 375 Mitarbeiter an neun Standorten tätig.

www.instone.de

von
kaufenrezeptfrei.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Archiv